Optimale Stützung mit dem richtigen Lattenrost

Gemeinsame Funktion von Lattenrost und Matratze

Für den gesunden Schlaf ist der richtige Lattenrost genauso wichtig wie eine passende Matratze. Das Ziel eines Lattenrosts is die elastische Lagerung des auf ihm schlafenden Menschen, sowie das Fördern der Luftzirkulation um die Matratze. Matratze und Lattenrost wirken zusammen für ein gesundes und rückenfreundliches Schlafsystem.

 

Qualität und Preise bei Lattenrosten

Lattenroste findet man heute in den unterschiedlichsten Preisklassen und Qualitäten. So gibt es etwa elektrische Lattenroste, bewegliche oder verstellbare Lattenroste, sowie auch ganz normale Lattenroste zu kaufen. Je nach dem aus welchen Materialien der Lattenrost besteht und welche speziellen Eigenschaften dieser besitzt verändert sich der Preis dementsprechend.

Wir haben verschiedene Lattenroste getestet und stellen hier die besten Lattenroste unterschiedlicher Preisklassen vor.

Obere Preisklasse: Rhodos 7 Zonen Lattenrost

Der Lattenrost der Firma Rhodos ist in Sachen Stabilität und Stützung die klare Nummer Eins. Die Stabilität kommt von den 12-fach verleimten Federholzleisten welche in flexible Kautschukkappen eingefasst sind. Diese Kautschukkappen sind abhänging vom zu stützenden Körperbereich unterschiedlich fest angebracht.

Der Rhodos Lattenrost eignet sich gleichermaßen für leichte als auch für schwere Menschen, da man individuell aus 9 Härtegradeinstellungen wählen kann. So wird für jedes Gewicht die nötige Stabilität und Stützung garantiert. Außerdem kann Kopf- und Fußteil nach Belieben verstellt werden.

Für die optimale Stützung sorgt das 7 Liegezonen System. Der Lattenrost ist in 7 Liegezonen aufgeteilt, wobei jede Liegezone einen anderen Körperbereich stützt. Dadurch erhält jeder Körperbereich die benötigte Stützung und einem rückenfreundlichen Schlaf steht nichts mehr im Weg. Einen ausführlicheren Testbericht zum Rhodos 7 Zonen Lattenrost finden Sie in unserem Lattenrost Test.

Mittlere Preisklasse: Flexa-Comfort Lattenrost

LattenrosteEin beliebter Lattenrost mittlerer Preisklasse ist der Lattenrost Flexa-Comfort. Dieser Lattenrost besteht aus 28 Vollbuche-Leisten und verfügt über 3 verschiedene Härtegrade. Die Leisten sind in flexible Duo-Kautschukkappen eingefasst. Ein Mittelgurt sorgt für zusätzliche Stabilität und für eine optimale Lastenverteilung auf allen Auflagepunkten, wodurch eine gute Stützung gewährleistet wird.

Die hochwertigen Materialien, welche bei Rahmen und Leisten verwendet wurden, sorgen für bestmögliche Punktelastizität und für eine völlig geräuschlose Abfederung. Unser Fazit: Der Flexa Comfort Lattenrost ist eine Investition in den gesunden Schlaf und sein Geld auf jeden Fall Wert.

Untere Preisklasse: Lattenrost Super28k

Wer sparen will, findet wahrscheinlich Gefallen am Lattenrost Super28k der Firma TAURO. Dieser Lattenrost besteht aus 28 holmübergreifenden Federholzleisten (Schichtholz) welche in Latex-Kappen eingefasst sind.

Um den Schlafkomfort zu fördern, ist im Mittelbereich eine 5-fache Härteverstellung möglich. Sogar das Kopfteil ist verstellbar, was bei Lattenrosten dieser Preisklasse eher untypisch ist.

Unser Fazit zum richtigen Lattenrost

Generell empfehlen wir unseren Kunden den Rhodos Lattenrost, da die hochwertigeren Materialien und die 7 Liegezonen den Schlafkomfort wirklich verbessern. Außerdem kann man mit den 9 Härtegradeinstellungen den Lattenrost genau an sich selbst anpassen – Ein rückenfreundlicherer Schlaf ist so garantiert.

Natürlich haben auch die beiden günstigeren Lattenroste ihre Vorteile, wobei dabei der Preis bestimmt eine wichtige Rolle spielt.